Spende für die Jugendfeuerwehr
Scheckübergabe bei der Flughafenfeuerwehr – mit Besichtigung

Nachdem wir in der Zentralen Ausweisstelle / Registration unsere Besucherausweise erhalten hatten, mussten wir noch die Zentrale Kontrollstelle passieren. Vor Betreten des Sensiblen Sicherheitsbereiches erfolgt eine Durchsuchung der Besucher und der Fahrzeuge. Ein Fahrzeug der Security leitete uns dann zum Gebäude der Feuerwache 1.

Dort empfing uns der Leiter der Flughafenfeuerwehr Herr Dipl. Ing. Lars Drewes, der Leiter der Berufsfeuerwehr Herr Johannes Feyrer und vom Stadtfeuerwehrverband Herr Matthias Weber sowie zahlreiche Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr.

Fachkundig wurden wir durch die Hallen der Flughafenfeuerwehr geführt und man erklärte uns die dort stehenden Einsatzfahrzeuge und das dort vorgehaltene Material. Besonderes Interesse fanden wir die vier Panther. Hier erklärte uns der Leiter der Flughafenfeuerwehr, dass im Notfall die Flughafenfeuerwehr in 20 Sekunden mit den Einsatzfahrzeugen die Wache verlassen und in zwei Minuten mit dem ersten Fahrzeug und innerhalb von drei Minuten mit allen Fahrzeugen am Einsatzort sein muß. Um dieses zu erreichen, hält der Flughafen diese Flotte von Panthern vor, jedes mit rund 1000 PS und 40 Tonnen Gewicht.

Am Einsatzort zeigt der Panther, der eine Spitzengeschwindigkeit von 138 Kilometern pro Stunde erreicht, seine Stärke: 6000 Liter pro Minute und eine Wurfweite von rund 100 Metern.

Beeindruckt von dieser interessanten Führung und der Fahrt im Panther überreichten wir dann vor einem Panther den Scheck für die Jugendfeuerwehr in Höhe von 2.500 € – als Spende unserer Aktion „Feuerwehrbrot“ in der vergangenen Adventszeit.